arbeiten

atelier
der praktischen poesie

Unsere Kunst sind Experimente mit Gegenwartserkundigungen, die Inszenierung von Luftigem und Unaufgeräumtem, auch Schwierigem und vor allem Unplausiblem. Als Künstler gehören wir zur Elite der Überflüssigen. Wir haben Freude daran, vereinnahmte Sinngehalte zu entwenden, uns den Automatismen einer raschen Verständigung zu entziehen…

Unfilmed Film No. I – III

Unfilmed Film ist eine Film-Vorführung, in der ein massenhaft industriell hergestellter Gebrauchsgegenstand in ein Originalkunstwerk verwandelt wird. Die Arbeit ist eine seismographische Studie…

Die Spindel der Notwendigkeit

Es war einmal eine Zeit im Jahr, in der es kalt und dunkel war. Die Menschen trugen warme Jacken aus Wolle und aus Erdöl, und abends saßen sie in ihren Stuben zusammen und wärmten einander…

Litfaßgärten

Wachsen auch in Zeiten des Stillstands. Die Natur kennt nur Prozesse, alles ist Veränderung. Mit dem Bepflanzen der Dächer von Litfaßsäulen wollen wir dieses Prinzip nicht nur ins Bewusstsein zurückholen, sondern auch die Möglichkeit bieten durch körperliche Betätigung die künstlerische Stagnation zu überwinden…

Orographische Hebung

Die beiden Fahrtreppen an der Station Dom-Römer überbrücken eine Stockwerkshöhe von 12,6 Metern und befahren eine Strecke
von 27,4 Metern…

Entwenden und odern

Zwischen Titeln und Bildern besteht eine Spannung. Die Titel sind nicht die Bilder – und umgekehrt sind die Bilder nicht die Titel. Aber sie stehen in einem Verhältnis zueinander, arbeiten sich gewissermaßen gegenseitig zu.
Was passiert, wenn bekannte Arbeiten ohne ihre Titel auskommen müssen?…

Gegend am?

Wie sieht sie aus, die Gegend am Aetna – karg, die Luft stickig, der Fuß rutscht ab im Geröll…

Labyrinthe Consommé

Wer kennt es nicht: auf der Suche nach einem Produkt werden Regalwände in Kilometerlänge durchforstet – man biegt ab dreht um geht weiter dreht wieder um biegt ab in die andere Richtung geht zurück bleibt stehen sucht jetzt etwas anderes…